Bioptics

Bioptics ist ein kombiniertes Behandlungskonzept aus einer Linsenimplantation und LASIK.

Die Methode kommt bei sehr hohen Sehstörungen zum Einsatz, bei denen die starke Fehlsichtigkeit gleichzeitig mit einer Hornhautverkrümmung auftritt. Die Korrektur erfolgt in zwei zeitlich voneinander getrennten Operationen.

1. Operation

Bei der Linsenimplantation wird zunächst der LASIK-Flap geschnitten. Dies erfolgt berührungsfrei mit dem Femto-Sekundenlaser.

Anschließend wird die individuell berechnete Kunstlinse implantiert.

2. Operation

Der 2. Eingriff erfolgt ca. drei Monate später. Hierbei wird die noch bestehende Restfehlsichtigkeit durch eine LASIK ausgeglichen. Das beim ersten Termin präparierte Hornhautscheibchen (Flap) wird dazu erneut angehoben. Mit dem Excimer-Laser werden die tiefer liegenden Hornhautschichten je nach Fehlsichtigkeit modelliert. Anschließend wird der Flap wieder in seine ursprüngliche Lage gebracht. Er saugt sich von selbst fest, sodass ein Annähen nicht erforderlich ist.

Das Bioptics-Verfahren ist geeignet, selbst bei extrem fehlsichtigen Patienten eine Unabhängigkeit von der Brille oder Kontaktlinsen zu erreichen.

Kontakt

Schreiben Sie uns.

Benutzerdaten
Message