Kurzsichtigkeit: Untersuchung / Behandlung bei DOmed

Kurzsichtige Menschen sehen Gegenstände in der Ferne unscharf. Dies kann vor allem nach Tätigkeiten, bei denen man sich auf die Ferne konzentrieren muss, wie zum Beispiel Autofahren, zu Kopfschmerzen führen.

Kurzsichtigkeit: Untersuchung und Behandlung in Dortmund durch DOmed

Wie entsteht Kurzsichtigkeit?

Die Kurzsichtigkeit (Myopie) ist meist eine Folge davon, dass entweder der Augapfel zu lang (Achsenmyopie) oder die Brechkraft von Linse, Kammerwasser und Hornhaut zu stark (Brechungsmyopie) ist. Dadurch liegt der Brennpunkt vor der Netzhaut. Das einfallende Licht wird im Verhältnis zur Länge des Augapfels zu stark gebündelt. Die Lichtstrahlen treffen sich vor der Netzhaut, sodass dort sowie im Gehirn kein scharfes Bild entstehen kann. Lediglich das Licht, das aus kurzer Entfernung das Auge erreicht, wird entsprechend gebrochen und richtig auf der Netzhaut abgebildet.

Wie kann Kurzsichtigkeit behandelt werden?

Die Kurzsichtigkeit lässt sich durch eine Brille oder durch Kontaktlinsen korrigieren. Dadurch wird die Reduktion der Brechkraft des Auges erreicht und der Brennpunkt nach hinten auf die Netzhaut geschoben. Die Brechkraft der Brillengläser oder Kontaktlinsen wird mit minus angegeben (z. B. –2,5 Dioptrien). 

Alternativ zu Brille oder Kontaktlinsen besteht bei leichter bis mittelstarker Kurzsichtigkeit die Möglichkeit der Behandlung durch Femto-LASIK.

Bei sehr stark ausgeprägter Kurzsichtigkeit lassen sich mit Linsenimplantationen in der Regel gute Ergebnisse erzielen.

In Kombination mit der Alterssichtigkeit lässt sich die Kurzsichtigkeit durch das Einsetzen der multifokalen intraokularen Linsen korrigieren.

Kontakt

Jetzt Termin vereinbaren.

Benutzerdaten
Message